Kaffeeröster, Antiquität, Handbetrieb, funktioniert

Artikelnummer: DY02-1284

Wenn Sie Ihre Rohkaffee-Spezialität (zum Beispiel unseren hochqualitativen Kopi Luwak) etwas Besonderes erleben wollen, dann können Sie das mit diesem antiken Kaffeeröster.
Dazu gehen Sie am besten an die frische Luft und nutzen einen Gasbrenner, Ihren Holzkohlegrill oder ein kleines offenes Feuer - bitte mit allen Vorsichtsmaßnahmen, die offenes Feuer angenehm machen!

Kategorie: A - Z


186,00 €

inkl. 20% USt. , versandfreie Lieferung

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage



Wenn Sie Ihre Rohkaffee-Spezialität (zum Beispiel unseren hochqualitativen Kopi Luwaketwas Besonderes erleben wollen, dann können Sie das mit diesem antiken Kaffeeröster.
Dazu gehen Sie am besten an die frische Luft und nutzen einen Gasbrenner oder ein kleines offenes Feuer - bitte mit allen Vorsichtsmaßnahmen, die offenes Feuer angenehm machen!
Platzieren Sie ein stabiles Gitter aüber dem Feuer und stellen Sie den Kaffeeröster darauf. Es geht auch auf einem Gasofen in der Küche, auch auf Elektro-Herd-Platten. Wenn Sie es in der Küche machen, sorgen Sie für gute Blüftung.

Zunächst heizen Sie das ganze Gerät auf, um es zu desinfizieren, und lassen es wieder abkühlen.

Danach füllen Sie die innere Gitterkugel mit rohem Kaffee, z.B. unseren ausgezeichneten Kopi Luwak, schließen den Deckel und platzieren die Kugel über dem Feuer. Die Kurbel am Ende des langen Griffs dann immer wieder drehen, bis der Kaffee zu Knistern beginnt.

Sie machen es im Prinzip wie hier in der Anleitung von Thomas Heinle, nur haben Sie zum Umrühren die Handkurbel des Gerätes, was Ihnen doch einiges an Arbeit erspart.
Anleitung zum Kaffeerösten von Thomas Heinle, Partner des Ecovillage Silimalombu
Dies ist eine sehr einfache Kaffeeröst-Anleitung, die am besten an frischer Luft durchgeführt wird.

Coffee Roasting Basics - Color Changes
Hier eine englischsprachige Darstellung der Farben, die die Kaffeebohnen annehmen, während sie geröstet werden. Für den Kopi Luwak ist die vorletzte Röstfarbe ideal. 

Beim Röstvorgang lässt sich ab ca.der 5. bis 7. Minute Knacken oder Krachen hören, das ist ein gutes Zeichen. Die Kaffeebohnen dehnen sich durch die Hitze auf, dabei lösen sich auch die Silberhäutchen ab, die Sie beim Kühlen mit dem Ventilator oder dem Wind draußen wegfliegen lassen.

Bei den Röstgraden beachten Sie eine einfache Regel: Je dunkler Sie rösten, desto geringer ist die Qualität, und je stärker Sie rösten, desto mehr verliert sich der Charakter der Bohnen. Was besonders beim Kopi Luwak schade wäre.

Folgende Bezeichnungen gibt es für die unterschiedlichen Röstgrade, nehmen Sie den, der Ihnen am besten zusagt:

1. Light Cinnamon
sehr helles Braun, hier kühlen Sie den Kaffee noch vor dem 1.Knacken ab

2. Cinnamon
hellbraun, bei Beginn des 1.Knackens abkühlen

3. New England
nicht mehr ganz so hellbraun. bei Mitte bis Ende des 1.Knackens abkühlen

4. American (Light)
mittleres Braun. Zum Ende des 1.Knackens abkühlen

5. City (Medium)
Direkt nach vollständiger Beendigung des 1.Knackens abkühlen

5 a:City Plus
das mittlere Braun der Bohnen darf nach dem Ende des 1.Knackens ein wenig dunkler werden

6. Full City
mittleres Dunkelbraun: Full City bedeutet, Sie erhitzen den Kaffee bis knapp vor dem Beginn des 2. Knackens/Knistern, ohne es aber zu erreichen (zwei bis drei Knackgeräuche, mehr nicht); vereinzelt kleine, glänzende Stelle auf der Bohnenoberfläche

6a. Full City Plus
die Bohnen rösten ein ganz klein wenig in den Beginn des 2.Knackens/Knisterns hinein (5 bis 15 Sekunden), ohne es wirklich zu erreichen; mittleres Dunkelbraun plus; vermehrt glänzende Stellen auf der Bohnenoberfläche und ein paar winzige Öltröpfchen sind auf den Bohnen zu sehen

7. Light French (Espresso, Wiener Röstung, Continental)
nicht ganz dunkelbraun; deutliche Öltröpfchen auf der Bohnen, die immer glänzender wird. Sie hören jetzt klar die 2.Knack-/Knisterphase

8. French
dunkelbraun, Bohnen stark glänzend und ölig. 2 Knacken/Knistern wird langsam wieder weniger

9. Dark French (Italien, Heavy, Neapolitan)
kräftiges Dunkelbraun; Kaffeebohnen sehr stark glänzend und ölig, kurz nach Ende des 2.Knackens/Knisterns

10. Spanish (Dark French, Neapolitan)
dunkle, schwarze Oberfläche, die jetzt wieder mehr matt als glänzend wird

Zum Abkühlen schütten Sie den Kaffee auf ein bereitliegende Backblech oder unsere Bambusschalen, am besten gehen Sie nach draußen, da Sie jetzt wunderbar die Silberhäutchen beim Schütteln und Abkühlen wegblasen (lassen) können.

Die kalten Kaffeebohnen füllen Sie am besten in ein dicht schließendes Gefäß (Schraubglas) stellen es in den Kühlschrank.
Frisch gerösteter Kaffee kann auch gut eingefroren werden und hält dann lange sein Aroma.
Zum Mahlen nehmen Sie am besten eine Hand-Kaffeemühle, da Sie den Kaffee darin nicht zu stark erhitzen, was das Aroma schmälern würde.
Füllen Sie diese randvoll mit köstlich duftenden Kaffeebohnen und mahlen Sie diese je nach Ihrer bevorzugten Kaffeezubereitungsart.

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.